Offenheit- Ehrlichkeit und Vertrauen sind die Stützpfeiler der Liebe, und
die kann man nur erringen, wenn man keine Rolle spielt, sondern sich so gibt,
wie man ist. Alles andere führt nur zu
unnützen Mißverständnissen und später auch zu Reibereien, die die Schönheit der
Liebe stören, und beiden Seiten viel Kraft rauben.

Wir müssen uns annehmen wie wir sind, und
bereit sein, immer dazu zu lernen, erst dann können wir uns Anderen zuwenden,
und mit Achtung und Respekt allen Lebewesen und der Natur begegnen.

Wir müssen auch lernen zu akzeptieren, dass es
Menschen gibt, die uns nicht mögen, und uns deshalb ablehnen. Halten wir uns nicht an jenen auf, sondern wenden
unsere Zeit und Gefühle lieber denen zu, denen wir sympathisch sind. Das erspart
uns viele Ärgernisse, und lässt uns unsere Gedanken klar denken, denn alles
andere bringt uns nur aus dem seelischen Gleichgewicht.

Sie werden mit der Zeit auch lernen, mutig und
herzlich fremde Menschen anzusprechen,
die Ihnen gefallen, mit Ihnen zu reden,
und vielleicht auch mal mit Ihnen einen
Kaffee, oder ein Glas Wein zu trinken,
und dann glücklich sein, einen netten Plausch gehabt zu haben. Wenn sich daraus
dann ein nächstes Treffen entwickelt, sind Sie schon auf der Gewinnerseite.

Sie werden richtiges Zuhören lernen, und
herausfiltern, was Ihnen an dem Menschen gefällt, und was Sie nicht mögen.

Da gibt es zum Beispiel Suchterkrankungen,
oder krankhaften Geiz, Egoismus und Eigennützigkeit. Diese Dinge können sie
nicht ändern, ergo lassen wir uns nicht darauf ein, und wollen schon garnicht unser Helfersyndrom daran ausleben.
Diese Menschen brauchen professionelle Hilfe, die sie zumeißt nicht wollen.

Genau das sind die Irrwege, die ich selbst
auch immer wieder gegangen bin, dieses führt nur in unglückliche Zeiten, und
wirklich nicht in eine glückliche Zweisamkeit, auf der man etwas aufbauen kann.
Also: wachsam sein, richtig zuhören und hinschauen, und sich besser nicht mehr verabreden, damit
sie nicht in eine Falle tappen, die Sie
sich nicht wünschen. Sicherlich erreichen
diese Personen unsere Empathie, und unsere Gefühle können schon mal dabei
überschwappen, dennoch müssen wir uns immer wieder vor Augen führen, wir wollen
ins Glück, und nicht in unser Unglück laufen!!!

Bitte lassen Sie sich dadurch nicht
entmutigen, nehmen sie einen zweiten Anlauf, und gehen erneut auf andere Menschen zu.

Es kann auch sein, dass es Sie für eine kurze Weile zurück wirft,
dann stehen Sie bitte irgendwann wieder guten Mutes auf, machen sich hübsch, und erobern den nächsten
Menschen der Ihnen gefällt.

Schreiben sie auf einen Zettel: Ich bin ein
guter Mensch der sich die Liebe wünscht, und ich bin es wert sie zu erlangen!!!

Für Heute wünsche ich Ihnen eine erfolgreiche
glückliche zweite Adventswoche

Von ganzem Herzen Ihre Peggy

www.hedwig-herrath-beckmann.com

https://www.amazon.de/Liebe-Zahlt-Hedwig-Herrath-Beckmann/dp/153055246X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1514366238&sr=1-1&keywords=WO+DIE+LIEBE+ZAHLT