Ich hoffe, Ihr habt geflirtet, was das Zeug
hält, und hattet so viel Spaß, dass es noch lange in Euren Gemütern nachhallt.

Hand aufs Herz, habt Ihr es wenigstens
versucht, und habt Euch so gesetzt, dass alle Euch sehen konnten, habt Ihr
gestrahlt wie der Sonnenschein, habt Ihr Kontakte geknüpft????

Ja, ich wäre gerne dabei gewesen, und hätte
mal Mäuschen gespielt, und Euch einfach an geschubst, wenn jemand zurück
gestrahlt hat, und hätte Euch zum Flirten aufgefordert.

Nun gut, wenn es noch nicht geklappt hat,
machen wir einfach weiter, und freuen uns des Lebens.

Ich jedenfalls für meinen Teil, habe mich sehr
an den Faschingssitzungen erfreut, und es ist immer wieder schön, zu sehen und
zu hören, wie tiefsinnig manche Vorträge von der Bütt doch sind.

Lasst einfach keine Eiszeit in Euren Herzen
aufkommen, denn in der Natur blühen ja auch schon die Schneeglöckchen- und
warum solltet Ihr nicht erblühen, denn der Frühling rückt schon näher, und da
wird die Welt wieder bunt, und hell.

Ab sofort gehen wir wieder in Bistros oder
Weinstuben, in unsere Vereine, machen ein wenig Sport, oder fahren in ein
schönes Thermalbad, und Kino gehen ist auch nicht zu verachten. So ein schöner
Film bereichert uns doch immer wieder, und fordert unsere Gefühle auf, mit zu
fühlen, zu weinen, oder zu lachen. Dabei
können wir dann sehen, wie romantisch und gefühlsoffen wir sind, nehmen es
wahr, und arbeiten weiter an uns, und unserem Ziel. Unser Ziel heißt Freundschaft,
Partnerschaft, und Liebe, denn Beides kommt ohne Liebe nicht aus. So wie Blumen
ohne Wasser verwelken, welkt auch Freundschaft und Partnerschaft ohne die Liebe.

Wer von Euch hat ein Kätzchen, oder einen Hund?
Das sind beides gute Kameraden, und sie
zeigen uns ständig, dass sie uns lieben. Aber, wenn wir mit unserem Hund spazieren
gehen, und uns nette Menschen unterwegs begegnen, bleibt schon mal Jemand
stehen, um mit uns ins Gespräch zu kommen. Das ist auch eine Form der
Annäherung, und zeigt die Sympathie die wir und unser Tier ausstrahlen. Nehmt dann die Gelegenheit beim Schopf,
verwickelt Euch in ein nettes Gespräch, und verabredet Euch einfach wieder für
morgen um die gleiche Zeit, an der gleichen Stelle. Sollten die gleichen Menschen am nächsten oder
übernächsten Tag dort erscheinen, bahnt sich bereits eine nette Bekanntschaft
an, die sich zur Freundschaft entwickeln kann, wenn wir sie pflegen. Wir können
uns dann zu einem Kaffee verabreden, oder auf ein Glas Wein, oder zu
gemeinsamen Spaziergängen. Aber wir sollten dabei ohne Vorbehalte sein, denn Vorurteile
machen alles was aufglimmt kaputt.

Leider werden uns so viele Vorurteile
beigebracht, die es erst einmal zu überwinden gilt. Das heißt, wir sollten in
unseren Gedanken kramen, und herausfinden, warum man diese hegt, und ob sie
überhaupt Sinn machen, wem sie nützen, und wem sie schaden.

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine
glückliche und aktive Woche auf dem Weg ins Glück

Von ganzem Herzen Eure Peggy

www.hedwig-herrath-beckmann.com

www.amazon.de

https://www.amazon.de/Hedwig-Herrath-Beckmann/e/B00JAZJ7BE/ref=ntt_dp_epwbk_0