Das soll heißen, wir
wollen uns in einer Partnerschaft frei bewegen können, und sagen was wir denken
und meinen, ohne uns ständig gehemmt zu fühlen. Über gesagtes darf dann zwar
diskutiert werden, aber wir wollen doch bitteschön unsere Gedanken teilen können,
ohne dass daraus sogleich Unfrieden entsteht.

Wir sollten uns immer
wieder ins Gedächtnis rufen, dass jeder für sich vollkommen andere Gedankengänge
hat, und berücksichtigen, dass die Informationen die ein Jeder gespeichert hat,
anderer Natur, und individuell verschieden sein können.

Hierbei spielt
allerlei eine Grosse rolle, denn der eine interessiert sich hierfür, und der Andere
für etwas ganz anderes.

So kommt es zum
Beispiel vor, dass der eine Vorlieben für die Lektüre oder Filme hat, und unser
Gegenüber ganz andere. Diese Unterschiede gilt es auch anzuerkennen, und jedem
Menschen sollte es zustehen, sich hierüber frei zu entscheiden.

So zum Beispiel muss
Jemand über etwas ganz furchtbar lachen, wo es dem Anderen gar nicht danach zu
Mute ist.

Stimmungslagen sind
auch sehr verschieden, und jedem Menschen zu eigen.

Wo der Eine ein
Morgenmuffel ist, kann der Andere ruhig ein fröhlicher Frühaufsteher sein. Auch
das gilt es zu respektieren, und auch daran kann man sich gewöhnen.

Wer eine Partnerschaft
eingeht, geht auch Kompromisse ein, und dass ist gut so, denn dann wird es auch
niemals langweilig.

Einer kann vom Anderen
lernen, und dabei sehr, sehr glücklich sein. Dabei kommt es nur auf den guten
Willen an, und Kompromissbereitschaft, die beide Seiten mitbringen sollten.

Aus diesem Grunde
dürfen wir ruhig und getrost so sein, wie wir sind, und uns auch so geben, und
verhalten. Wenn wir das nicht von Anfang an tun, so beginnt dann tatsächlich
der große Eiertanz, und keiner von Beiden fühlt sich wohl, wenn er /sie
plötzlich Jemand ganz anderen vor sich hat, als er/ sie kennen gelernt haben.
Da läuft man Gefahr, dass man den/ die Andere so verletzt, dass er sich
betrogen fühlt, und dann sagt: du hast mir Theater vorgespielt, du bist Jemand
ganz anderer als du vorgibst zu sein.

Wenn wir ehrlich
sind, wäre das ja dann auch eine große und anstrengende Inszenierung, und nicht das wahre echte Leben.

So ihr Lieben, aber
bevor wir eine/n Partner/in haben, müssen wir auf die Suche gehen, und unsere Angeln auswerfen,
und zwar so lange, bis Jemand anbeißt, und uns auch gut findet, so wie wir ihn
oder sie gut finden.

Die wunderbaren
Sommerabende und Nächte sind jetzt da, in denen wir uns von unserer besten Seite
zeigen können, und flirten und lachen, wie uns der Sinn steht. Gleich Heute
wollen wir raus aus unserem Nest, in ganz legerer Sommerkleidung, gutgelaunt,
und offen für die Liebe, und wenn wir die ganze Nacht durchtanzen, die Hauptsache
ist, wir sind glücklich dabei, uns bei schöner Musik im Tanz zu drehen, sodass
wir Andere regelrecht mit unserer guten Laune anstecken, und uns völlig gelöst
fühlen.

Und nun wie immer toi,
toi, toi, von ganzem herzen Eure Peggy

www.hedwig-herrath-beckmann.com

https://www.amazon.de/Liebe-Zahlt-Hedwig-Herrath-Beckmann/dp/153055246X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1514366238&sr=1-1&keywords=WO+DIE+LIEBE+ZAHLT

https://www.amazon.de/Hedwig-Herrath-Beckmann/e/B00JAZJ7BE/ref=ntt_dp_epwbk_0