Fangen wir mal bei
Klein an: da ist die Liebe zwischen Mutter Vater und Geschwistern zu uns, die
uns fürs ganze Leben prägt.

Wenn diese uns von
ganzem Herzen lieben, so wachsen wir zu gestärkten Persönlichkeiten heran,
woran dann die gesamte Familie teilhaben kann.

Ist dieses aber nicht
der Fall, und wir werden vielleicht sogar misshandelt oder missbraucht, so
schadet das unserer Persönlichkeit sehr, und unser Vertrauen in die Menschheit
und die Liebe werden gestört. Wir werden zu Zweiflern, und wenn wir Pech haben,
werden wir eventuell sogar labil, ängstlich, wenn nicht gar anfällig für Suchterkrankungen.

Aber selbst daraus
können wir uns befreien, indem wir eine Therapie machen, in der wir unsere Persönlichkeit
besser verstehen lernen, und unsere eigene Problematik überarbeiten.

Dann geht es weiter
mit den ersten Freundschaften, und der liebe zwischen freunden, für die es Verständnis,
Kompromissbereitschaft, und Vertrauen bedarf.

Wenn uns bei diesen
ersten Freundschaften jemand sehr enttäuscht, lernen wir bestenfalls, unsere
Freunde besser auszuwählen, aber im schlechtesten Fall zerbricht unser Vertrauen,
und wir zaudern stark wenn wir neue Menschen kennen lernen, und verschließen
unser Herz dafür, und machen den ersten Schritt in die Einsamkeit.

Dann kommt plötzlich
und unerwartet die große Liebe über uns, die wir dankend anzunehmen bereit
sind, wenn wir nicht zu Zweiflern geworden sind, denn dann zerstören wir
eventuell alles wieder, weil wir dann einem eventuellen Kontrollzwang unterliegen,
der immer wieder zu Streitereien führt, die mit der Zeit unserem Gegenüber
einfach zu schrecklich erscheinen, und wir werden verlassen.

Wir müssen dann lernen
mit diesem schrecklichen Liebesverlust auch noch fertig zu werden, und wenn wir
das nicht können, werden wir uns in unser Schnecknhaus verkriechen, und am
liebsten Niemanden mehr kennen lernen, was dann der nächste Weg in die Einsamkeit
wäre.

Nein, nein, und
nochmals nein, wir wollen glücklich werden, und mit offenen Augen und freien
Herzens durch unser Leben schreiten! Wir wollen Freude und Glück erleben, und
wenn wir es nicht allein schaffen dieses zu finden, dann sollten wir uns Hilfe
suchen.

Wir ziehen uns schön
und warm an, gehen in die Stadt, kehren irgendwo gemütlich ein, und schauen die
Menschen die uns begegnen offen und lächelnd an, und suchen Kontakt und Fröhlichkeit.

Und nun wie immer
toi, toi, toi, von ganzem Herzen Eure Peggy

www.hedwig-herrath-beckmann.com

https://www.amazon.de/Liebe-Zahlt-Hedwig-Herrath-Beckmann/dp/153055246X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1514366238&sr=1-1&keywords=WO+DIE+LIEBE+ZAHLT

https://www.amazon.de/Hedwig-Herrath-Beckmann/e/B00JAZJ7BE/ref=ntt_dp_epwbk_0

https://www.youtube.com/channel/UCqqC7K4vWqS0GpitiIQEZ4g