Die Ostereier sind
bunt gefärbt, die ersten Sträucher, Blumen, und Bäume blühen in den Gärten und
Gassen. Bunte Ostersträuße zieren die Vasen, und Vorgärten. Sie lassen alles
hell und fröhlich erscheinen, und geben große Hoffnungen auf ein wunderschönes
Frühlingsfest und dem herrlichen Frühjahr.

Die Frühlingskleider
werden aus den Schränken geholt, erfreuen die Herzen und Gemüter, und stimmen
uns auf eine Zeit im Freien, mit Wanderungen und Grillfesten ein.

Es wird
gebacken, frische Erdbeeren und Spargel
locken die Feinschmecker und Genießer zu Tisch, und es ergibt sich so manch
lustige Feier.

Für die Kinder werden
wieder Osterhäschen und Ostereier in den Gärten versteckt, und bei der suche
erschallt so mancher Freudenschrei aus Kindermund.

Da sind wir wieder
bei „Gesucht und Gefunden“!!!

Das soll heißen, dass
wer nicht sucht kann auch nur selten finden.

Wir machen uns
bewusst, dass wir uns nach Liebe sehnen, und um sie zu erreichen auch was tun
müssen, denn mittlerweile wissen wir: von Nichts kommt Nichts!

Ein Osterandacht oder
Messe kann sehr erbaulich sein, und so manches Gemüt erweichen, sodass wir die Herzen viel leichter erreichen können.

Warme bunte Sonnenstrahlen
lassen die Augen leuchten, Gesichter erwärmen,

und den Blick auf das
für uns momentan wesentliche lenken.

Am Nachmittag
schlendern wir durch den Park und erfreuen uns an dem Knospenreichtum der
Pflanzen und dem Duft den sie mit sich bringen.

Wir sehen Jemanden
allein auf einer Bank sitzen, und fragen ob wie uns dazu gesellen dürfen. Wenn
wir ein ja zur Antwort bekommen, ist das doch schon die halbe Miete!

Nette Gespräche
entwickeln sich, und irgendwann fragen wir einfach, ob man eventuell etwas
zusammen trinken geht. So entstehen neue Freund- und Bekanntschaften, dass ist doch nun wirklich ganz einfach.

Wenn sich daraus dann
die Liebe entwickelt, haben wir doch wirklich gewonnen, und das Glück nach dem
wir uns sehnten kann beginnen.

Es erblühen Blumen
Sträucher Herzen Wiesen, tanzen, spielen im warmen Winde, und rufen: komm, komm,
so komm doch zu mir, ohne Dich bin ich allein.

Wir sollten weder mit
Worten noch mit Gesten geizen, denn lieben heißt geben, und was wir geben kommt
zu uns zurück, wenn auch oftmals von einer ganz anderen Seite.

Und nun wie immer,
toi, toi, toi, von ganzem Herzen Eure Peggy

https://twitter.com/peggyhedwig

https://www.facebook.com/

www.hedwig-herrath-beckmann.com

https://www.amazon.de/Liebe-Zahlt-Hedwig-Herrath-Beckmann/dp/153055246X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1514366238&sr=1-1&keywords=WO+DIE+LIEBE+ZAHLT

https://www.amazon.de/Hedwig-Herrath-Beckmann/e/B00JAZJ7BE/ref=ntt_dp_epwbk_0

https://www.youtube.com/channel/UCqqC7K4vWqS0GpitiIQEZ4g